Das Schweine-Imperium

Ende 2014 verhängte ein mutiger Landrat in Sachsen Anhalt ein Tierhaltungsverbot gegen Adrianus Straathof, einen der größten Ferkel-produzenten Europas. Dem Chef eines Schweinekonzernes, der jährlich 1,5 Millionen Schweine verkauft, wird wiederholter Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, gegen Baurecht und Immssionsschutz vorgeworfen. Schreckliche Bilder aus Straathof-Ställen erschütterten Viele. Aktion Agrar legt nun mit Hilfe einer interaktiven Karte und eines Konzern-Organigramms die Details zu der dunklen Seite der Schweinemast offen und fordert die Politik auf, Straathofs Imperium zu stürzen. Helfen Sie mit!

 

Die dunkle Seite der Mast – Das Firmengeflecht des Adrianus Straathof

 

Firmen-Organigramm

 

*Update Sommer 2015*

Nachdem die Glava Gmbh ihre Mastanlage in Gladau mit 70 000 Schweinen aufgrund von massiven Verstößen gegen den Tierschutz schließen musste, zog ein vermeintlich neuer Betreiber in die Anlage ein: die FZV Ferkelzucht und -vertriebs Gmbh. Die LFD Holding ist allerdings seit 27. Juli 2015 Gesellschafterin der FZV und der Geschäftsführer der FZV GmbH, Christian Heine war noch bis zum 03.10.2015 Geschäftsführer der LFD-Holding.

 

1999 beginnt die Spur des Schweineproduzenten in den Handelsregistern der Bundes-Republik. Da übernahm der Niederländer eine ehemalige DDR-Anlage in einem Ortsteil von Genthin in Brandenburg und nannte die Firma Schweinezucht Gladau GmbH.

Doch dabei blieb es nicht: schnell nahm die Zahl der Firmen zu, fast alle schlossen in den Nullerjahren „Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge“ mit der Straathof-Holding, die der Agrar-Industrielle so ins Zentrum seines Konzerns stellte. Zur Strategie des Herrn Straathof gehörte es offensichtlich immer, ganz ähliche Namen für Firmen an verschiedenen Orten zu wählen und ihnen auch ab und zu einen neuen zu verpassen.

Der Schweine-Geschäftsmann war über viele Jahre gleichzeitig Geschäftsführer aller hier dargestellten Betriebe – was einiges über den Charakter seines Ferkel-Konzernes verrät. Nachdem ihn im November 2014 das Tierhaltungsverbot ereilte, brauchte er nur wenige Wochen, um eine Handvoll Getreuer auf die Geschäftsführungsposten zu hieven. Allerdings spricht alles dafür, dass das nur eine Regelung auf dem Papier ist. Etliche der hier dargestellten Firmen sind zuständig für den Betrieb von mehr als einer seiner Anlagen. Wir haben versucht, so viele Info-Schnipsel wie möglich zusammen zu tragen und viele Handelsregister-Auszüge ausgewertet. Dennoch können wir nicht garantieren, alle seine Firmen „erwischt“ zu haben.

Seit 1996 macht Straathof in den Niederlanden von sich reden: Seine dortige Mastanlage „Knorhof“ im Gelderland ist ein zwei-stöckiger Megastall, der mit unerträglichem Gestank und schlechter Behandlung der Tiere die AnwohnerInnen immer wieder auf die Barrikaden trieb. Der Knorhof ist allerdings auch in unserem Nachbarland nur einer von etlichen Straathof-Betrieben und auch dort ist ein regelrechtes Geflecht an Firmen entstanden. Der Schweinebaron zog schließlich nach Deutschland, als ihm die Kritik in seiner Heimat zu scharf wurde. Er betreibt zudem in Ungarn Schweinezucht im Großformat.
Aktion Agrar sammelt weiter und nimmt auch weitere Hinweise zu einzelnen Firmen und Betrieben entgegen.

Alle Anlagen von Straathof-Unternehmen in Deutschland

 

 


 

Die Inhalte dieser Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten können wir dennoch keine Gewähr übernehmen.
Die Grafik zur Firmenstruktur des Straathof-Konzerns basiert auf offiziellen Angaben in Handelsregisterauszügen auf dem Stand Mai 2015. Die Daten zu den einzelnen Betrieben der interaktiven Karte stützen sich auf Kleine Anfragen an die Landtage der Bundesländer, Veröffentlichungen von Parteien, Tier- und Umweltschutzorganisationen, vertrauliche Informationen lokaler Bürgerinitiativen sowie journalistische Veröffentlichungen. Bei Interesse geben wir gerne eine detaillierte Auskunft zu den verwendeten Quellen.

Die Screenshots/Bildzitate innerhalb der Karte stammen auf folgenden Quellen und dienen ausschließlich zum Beleg der Inhalte:
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/wieder-verstoesse-in-den-straathof-staellen-2815161205.html [01.06.2015], http://www.taz.de/!5009753/ [01.06.2015], http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/straathof-gibt-auf-in-genthin100_zc-a2551f81_zs-ae30b3e4.html [01.06.2015], http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/schweinezuechter-straathof-darf-weitermachen-1714315604.html [01.06.2015], https://www.az-online.de/lokales/altmarkkreis-salzwedel/arendsee/binde-fordert-landkreis-muss-mehr-beweisen-5005435.html [01.06.2015], http://www.deutschlandfunk.de/schweinezuechter-straathof-tierhaltungsverbot-und-die.697.de.html?dram:article_id=306696 [01.06.2015], http://www.donau-ries-aktuell.com/tierhaltungsverbot-gegenueber-straathof-reichertsweiler-hof-betroffen/ [01.06.2015], http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Wir-wollen-keine-Tierfabriken-id29807511.html [01.06.2015], http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/aus-landwirtschaft-und-umwelt/tierhaltungsverbot-straathof-jerichower-land-100.html [01.06.2015], http://www.welt.de/regionales/sachsen-anhalt/article136383659/Druck-auf-Schweinezuechter-Straathof-waechst.html [01.06.2015], http://www.stern.de/wirtschaft/news/tierhaltungsverbot-gegen-schweine-baron-so-grausam-ging-es-in-straathofs-saustall-zu-2159039.html [01.06.2015], http://agrar-cockpit.de/aktuelles/berufsverbot-fuer-agrarindustriellen-straathof/ [01.06.2015], http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/richter-vertagen-prozess-um-schweinehaltungsverbot-gegen-straathof,20641266,29954952.html [01.06.2015], http://www.lr-online.de/regionen/luebbenau-calau/Veterinaeramt-ueberprueft-Ferkelzucht-in-Mlode-unangemeldet;art13825,4914417,B::pic78832,3308126 [01.06.2015], http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Die-groesste-Demo-seit-Jahrzehnten-id26601921.html [01.06.2015], http://www.spiegel.de/wirtschaft/grosse-schweinemaester-verstossen-gegen-tierschutzverordnung-a-935579.html [01.06.2015]