18. März 2015 Kommentare sind deaktiviert Jutta Sundermann
Teilen:

Pappkameraden mit Ringelschwanz in Kiel

Wer Landtage baut, sollte eine schöne Treppe vor dem Haupteingang nicht vergessen. Denn so boten die breiten Stufen vor dem Kieler Landeshaus eine wunderbare Kulisse für unser Schweine-Spalier und über 35 Aktivist*innen. Sie waren gekommen, um dem schleswig-holsteinischen Agrarminister Robert Habeck einen goldenen Wasserhahn und 208.000 Unterschriften für eine konsequente Düngeverordnung zu überbringen. (mehr …)

17. März 2015 Kommentare sind deaktiviert Leonie Dorn
Teilen:

Schweine-Ballett vor dem Ministerium

Schwankende Schweine-Silhouetten vor dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Hannover. Bei strahlendem Sonnenschein wird Agrarminister Meyer der goldene Wasserhahn überreicht. Als Anerkennung für seinen Einsatz zur Verschärfung der Düngeverordnung und zur Sicherung der Grundwasserqualität in Niedersachsen applaudiert die Runde – und hält dann schnell wieder die 20 Schweine aus Pappe fest, die sonst der Wind weggepustet hätte. (mehr …)

16. März 2015 Kommentare sind deaktiviert Leonie Dorn
Teilen:

Rückblick Tourwoche

Am 17., 18. und 19. März war Aktion Agrar in zwei Landeshauptstädten und am Austragungsort der Agrarministerkonferenz – wir haben über 211.000 Unterschriften übergeben, tolle Begegnungen mit zwei Ministern und einer Ministerin gehabt, viel diskutiert und wunderschöne Fotos gemacht.

In Blogbeiträgen gibt es alles Wissenswerte über die aufregenden Tage:
in unserem Blog.

Fotos findest Du auf unserer flickr Seite.

Auf zur Agrarwende!


© Bild: Emily Marie Taylor / CC

10. März 2015 Kommentare sind deaktiviert Karen Schewina
Teilen:

Schweine, Bier und Gülle

Am 18. März starten endlich unsere nächsten Aktionen nach der Gülleschweinerei und der „Wir haben es satt“ Demo im Januar. Ich bin Jola und zum ersten Mal mit Aktion Agrar unterwegs. Anfang Februar habe ich ein Praktikum bei der Bewegungsstiftung angefangen und weil Jutta praktischerweise am Schreibtisch nebenan sitzt, kamen wir schnell ins Gespräch. Es macht mir unheimlichen Spaß, mich mit der neuen Problematik zu befassen und langsam aber sicher die Zusammenhänge in Sachen Agrarwende zu verstehen. (mehr …)

4. März 2015 Kommentare sind deaktiviert Leonie Dorn
Teilen:

Saubräu?

Wie der Boden, so das Bier.

Die Saubräu Bierdeckel, das neue Material von Aktion Agrar, sind ein kleines Zeichen, dass Tierfabrik und Kneipe gar nicht so weit voneinander entfernt sind, denn viele Tiere auf engem Raum bedeutet viel zu viel Gülle für die Böden. Diese Überdosis landet im Grund- und Trinkwasser, demnächst auch im Bier.  Damit ist auch das Reinheitsgebot für die Brauereien in Gefahr.

Ab sofort kann unser Aktionspaket mit Poster, Saubräu-Bierdeckeln und Kneipenspielen bestellt werden. Damit kann Protest ganz einfach in die Kneipe getragen werden und der Güllespaß bleibt garantiert.

Jetzt hier bestellen.Update: jetzt sind schon alle Pakete vergriffen. Über unseren Newsletter erfährst Du, wann es wieder neue Pakete gibt.

Aktion Agrar fordert jetzt die Agrarminister*innen von Bund und Ländern auf, die Überdüngung zu stoppen und Tierfabriken den Güllehahn zu zudrehen! Hier geht’s zur Petition “Tierfabriken den Güllehahn zudrehen”

6. Februar 2015 Kommentare sind deaktiviert Leonie Dorn
Teilen:

Durch’s Hoftor

Die Hoftorbilanz, schon wieder einer dieser Fachbegriffe, der durch Agrarblogs geistert, und den alle erstmalnachschlagen müssen, um die Forderungen unserer Kampagne „Den Tierfabriken den Güllehahn zudrehen!“ zu verstehen? Vielleicht, aber es lohnt sich. Aktion Agrar fordert die Einführung der Hoftorbilanz. Der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik (WBA) beim Bundeslandwirtschaftsministerium rät dazu und der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) auch¹. Aufgezeichnet wird dabei alles, was unter dem Hoftor hindurch fährt, also was den Hof verlässt und was auf den Hof kommt. So weit, so gut.
(mehr …)

20. Januar 2015 Kommentare sind deaktiviert Jutta Sundermann
Teilen:

„Wir haben es satt“ schmeckt nach mehr

Voll, bunt und laut wurde es am Abend vor der großen Demo „Wir haben es satt“ in den beiden Zirkuszelten des Cabuwazi direkt am Berliner Ostbahnhof. Zur großen Schnippeldisko kamen mehr als 1.000 Leute und schnippelten um die Wette Karotten, Kartoffeln, rote Beete und anderes Gemüse klein. In einem Zelt stand Schnippeltisch an Schnippeltisch, umringt von fröhlichen Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet. Im anderen blubberten im größten Suppentopf der Bewegung die ersten Zutaten des köstlichen Bio-Eintopfes, gerüht vom Koch-Aktivisten Wam Kat.
Direkt neben der beeindruckenden Kochstelle lief ein abwechslungsreiches Programm mit Reden, Filmchen und Interviews. Astrid Goltz von Aktion Agrar führte mit Irmi Salzer vom Österreichischen Bauernverband durch den Abend. Erst nach 23 Uhr leerte sich der Platz und die Vorbereitungscrew machte sich ans Aufräumen. (mehr …)

19. Januar 2015 Kommentare sind deaktiviert Leonie Dorn
Teilen:

50 000 haben es satt!

Das Wir haben es satt! Wochenende war ein voller Erfolg! Schnippeldisko und Demo brachen alle Besucherrekorde: noch nie zuvor kamen so viele Menschen für die Agrarwende zusammen.

Schon am Freitag Abend strömten über 1 000 Menschen in die CABUWAZI Zelte am Berliner Ostbahnhof um beim legendären Topf-Tanz-Talk, Deutschlands größter Schnippeldisko, dabei zu sein. Zu belebendem Elektro-Swing wurde eine Tonne krummes Gemüse geschält, geschnippelt und gekocht – und natürlich auch ordentlich getanzt! Dazwischen gab es spannende Vorträge und Interviews zu Ernährungssouveränität, Saatgutvielfalt und Landgrabbing. Ein Kinospot feierte Premiere, es wurden Banner und Taschen bemalt – das Hausaufgabenheft für die Agrarwende ging druckfrisch an die Besucher*innen.

Doch der Samstag toppte alles. Gegen 12 Uhr Mittags war der Potsdamer Platz kaum noch zu erkennen, so groß war die Demonstration gegen TTIP, Tierfabriken und Gentechnik – so laut waren die Rufe nach einer Agrarwende und so bunt und vielfältig waren die Kostüme, Banner und Fahnen. 50 000 Menschen waren aus ganz Deutschland angereist um Agrarindustrie und Politik zu zeigen, dass es anders geht – und gehen muss. Mit bäuerlicher Landwirtschaft, mit Umwelt- und Tierschutz und regionalen Märkten.

Aktion Agrar war überall dabei und brachte 5 000 Hausaufgabenhefte für die Agrarwende unter die Leute. Es geht also weiter, mit mehr Elan als je zuvor: Auf zur Agrarwende!

Fotos von beiden Tagen findest du hier…

Bestelle auch Du das Hausaufgabenheft für die Agrarwende! Eine email an info@aktion-agrar.de genügt.


Bild: © Maria Dorn für Aktion Agrar

 

19. Januar 2015 Kommentare sind deaktiviert Leonie Dorn
Teilen:

Jetzt bestellen!

Das Hausaufgabenheft für die Agrarwende hat am „Wir haben es satt!“- Wochenende seine Premiere gefeiert!

Das Aktionsheft im praktischen A6 Format hat alles, was man im Alltag so braucht um die Agrarwende voran zu bringen: Sticker, Infografiken, Aktionstipps und noch vieles mehr! Die ersten 5 000 Stück wurden bereits an der Schnippeldisko und der „Wir haben es satt!“- Demonstration verteilt – doch keine Angst, es gibt noch mehr!

Mit einer Email an info@aktion-agrar.de kannst du das Heft bestellen. Über eine Spende für Druck und Versand freuen wir uns sehr.

Wer nicht auf die Post warten will, kann sich hier schonmal die Datei herunterladen.

 

 

6. Januar 2015 Kommentare sind deaktiviert Karen Schewina
Teilen:

Tierfabriken den Güllehahn zudrehen – Aktion vor dem BMEL

Berlin lädt an diesem ersten Montag im Jahr 2015 nicht gerade zu einem Stadtbummel ein. Eilig laufen die Menschen in ihre Jacken gehüllt vorüber, einige schützen sich mit einem Schirm gegen den leichten Regen. An der Ecke Wilhelmstraße/Französische Straße, direkt vor der Tür des Bundeslandwirtschaftsministeriums laden Aktivist*innen ihre Requisiten aus zwei Autos aus: Strohballen und eine Menge Holz, Besen, Schrubber, Kanister mit brauner Brühe darin. (mehr …)