Pressemitteilungen

Pressemitteilung Aktion Agrar

5. Januar 2017

* Protest am Forschungsministerium gegen Hybridweizen & Gentechniksaatgut
* Für Förderung bäuerlicher Saatgutzüchtung statt des Einweg-Saatguts der Konzerne

Ausgestattet mit einem Riesen-Keks aus Holz, mit Backblechen, Kochlöffeln und Bäckermützen demonstrierten heute Aktive von Aktion Agrar und der europäischen Saatgutkampagne gegen die Forschungsförderung der Bundesregierung.

Jutta Sundermann von Aktion Agrar sagte: „Es ist ein Skandal: Forschungsministerium und Agrarministerium geben den Agrarkonzernen Millionen aus Steuergeldern, damit diese den Bauern weltweit ihre Eigenständigkeit nehmen. Mit dem Hybridweizen wollen Agrarkonzerne jeden Nachbau von Samen aus eigener Ernte verhindern.“

In der Vorweihnachtszeit hatten sich rund 4.300 Menschen in fast 100 Städten an einer spontanen Weihnachtskeks-Aktion beteiligt: Sie verteilten Kekstüten mit Gebäck und der Forderung nach „freiem Weizen“. Sie kritisierten damit die Forschungsprogramme von Landwirtschaftsministerium und Forschungsministerium für die Züchtung von Hybrid-Weizen. Das ist technisch schwierig, denn normalerweise bestäubt sich Weizen selbst. Um Hybride herzustellen, muss Weizen mittels
Chemie oder Gentechnik kastriert werden.

Sundermann: „Die Bundesregierung und Konzerne behaupten immer wieder, Hybridweizen und Gentechnik seien notwendig um die Welternährung sicher zu stellen. Dabei verschärfen Technologien, die Menschen den Zugang zu Saatgut erschweren, den Hunger weltweit. Die große Koalition lässt im neuen Gentechnikgesetz, im Widerspruch zu ihrem eigenen Koalitionsvertrag, Saatgutkonzernen wie Bayer, Monsanto, Syngenta und Co. die Hintertüren für den Anbau von
gentechnisch veränderten Pflanzen offen. Wir sind – zusammen mit vielen Bäuerinnen und Bauern, Bäckerinnen und Bäckern – sehr wütend darüber.“

Die Aktionsgruppe rief dazu auf, sich am 21. Januar an der großen Demonstration „Wir haben es satt“ zu beteiligen. Während der Grünen Woche werden wieder Tausende von Aktiven für die Agrarwende in Berlin erwartet. Mit dem Thema „Freier Weizen“ wird Aktion Agrar mit Bündnispartnern zusammen im Block der Bäckerinnen und Bäcker dabei sein.

Im Netz: www.aktion-agrar.de/freier-weizen
Für Rückfragen: Jutta Sundermann, 0175 – 86 66 76 9


Fotos von allen Aktion finden Sie auf unserer Flickr Seite: http://bit.ly/aktionagrar

Ältere Pressemitteilungen:

Presse-Mitteilung von Mittwoch, 07. Dezember 2016
Weizenkongress in Frankfurt blendet bäuerliche Züchtung und kritische Fragen aus
Presse-Mitteilung von Donnerstag, 13. Oktober 2016
Protestaktion gegen Lebensmittelverschwendung anlässlich des Welternährungstags
Presse-Mitteilung von Dienstag, 10. Oktober 2016
Schweinerei: Bauern demonstrieren mit Landschweinen vor der Bayer-Zentrale gegen Monsanto-Übernahme
Presse-Mitteilung von Donnerstag, 06. Oktober 2016
‚Erlebnisbauernhof’ auf dem Bonner Münsterplatz. Bauern, Umweltschützer und Regionalvermarkter kritisieren ‚Inszenierung’.
Presse-Mitteilung vom Mittwoch, 14. September 2016
Bayers Monsanto-Deal gefährdet Bauern weltweit. Widerstand gegen die Agrarchemieriesen in den Händen der Banken
Presse-Mitteilung vom Mittwoch, 07. September 2016
Vielen Bauern steht das Wasser bis zum Hals: Breites gesellschaftliches Bündnis fordert Milchmengenreduzierung und sofortige Finanzmittel gegen Höfesterben
Presse-Mitteilung vom Freitag, 15. Juli 2016
EU muss Milcherzeugung senken um die globale Preiskrise zu stoppen
Presse-Mitteilung vom Mittwoch, 13. Juli 2016
Bundesagrarminister erhält Koffer voller Milchpulver
Presse-Mitteilung vom Freitag, 27. Mai 2016
Übergabe: Aasgeier für Aldi
Presse-Mitteilung vom Donnerstag, 26. Mai 2016
Überproduktion von Milch in der EU stürzt Bauern weltweit in die Krise
Presse-Mitteilung vom Freitag, 11. Mai 2016
Goldener Aasgeier 2016 für den Discounter ALDI
Presse-Mitteilung vom Freitag, 15. April 2016
Der Iran kann die Agrarministerkonferenz nicht retten
Presse-Mitteilung vom Mittwoch, 23. März 2016
Aktionstag der Bauernverbandes verschleiert eigene Rolle
Presse-Mitteilung vom Samstag, 12. März 2016
Aktionsauftakt der Kampagne „Kühe und Bauern nicht verpulvern“
Presse-Mitteilung vom Montag, 18. Januar 2016
Kampagnenstart: „Kühe und Bauern nicht verpulvern!“
Presse-Mitteilung vom Samstag, 25. November 2015
Urteil zu Kastenständen: Ein guter Tag für Tierschutz und Agrarwende“

Mehr…