Prozesstermin zum Tierhaltungsverbot für Straathof festgelegt

Ende des Monats wird über das Berufsverbot für den größten Schweinezüchter Europas vor dem Magdeburger Verwaltungsgericht verhandelt.

Lange haben Tierschützer*innen und Bürgerinitiativen gegen Straathof-Mastfabriken warten müssen. Nun steht endlich der Termin für mündliche Verhandlung des Tierhaltungsverbots gegen Adrianus Straathof fest – der 28. Juni. Dem Gründer eines riesigen Schweinekonzernes , der jährlich 1,5 Millionen Schweine verkauft, wird wiederholter Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, gegen Baurecht und Immissionsschutz vorgeworfen. Die Bestätigung des Tierhaltungsverbotes gegen einen Megastallbetreiber wie Straathof würde ein wichtiges politisches Signal an die Agrarindustrie senden. Viel zu oft haben die Genehmigungsbehörden beide Augen zugedrückt und sich von dem aggressiven Investor unter Druck setzen lassen.

Schon im Dezember 2014 hatte der Kreis Jerichower Land das Tierhaltungsverbot mit sofortiger Wirkung erlassen, welches das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Magdeburg im darauf folgenden April allerdings wieder aussetzte. Das OVG wollte keine Tatsachen schaffen, solange das Hauptverfahren zur Mindestgröße von Kastenständen in der Schweinehaltung noch offen sei – und gab damit der Klage des Investors statt. Dieses Hauptverfahren zog sich schließlich bis November 2015 und fiel zu Gunsten des Tierschutzes aus. Nun wird der Prozess um das Tierhaltungsverbot neu verhandelt. Adrianus Straathof hat sich mittlerweile aus der Geschäftsführung der LFD-Holding und ihren 12 Tochtergesellschaften zurückgezogen und seine Anteile einem Treuhänder übergeben.

Das Tierhaltungsverbot muss nun Bestand haben – aber vor allem müssen die Agrarminister der Bundesländer, in den die LFD-Holding bis heute aktiv ist, dringend handeln. Wir brauchen das Verbandsklagerecht für Tierschutzverbände, besser ausgestattete Veterinärbehörden und Tierschutzpläne in allen Bundesländern. Sie müssen die Weichen stellen für eine Tierhaltung ohne Megaställe und ohne agrarindustrielle Tierhaltungskonzerne!

Unterzeichne hier!

 

Auf unserer Kampagnenseite www.schweine-imperium.de findest Du mehr Informationen über das Firmengeflecht des Agrarindustriellen.

Author Details

Leonie Dorn
Leonie Dorn

Vergisst beim Anblick von Klatschmohn all ihre Sorgen und trauert Jon Stewart immer noch nach.

Schreibe mir:

Theme Settings