Was kann ich tun?

Alternativen zu Saatgut von Konzernen, Gentechnik und Hybridsaatgut

 

Saatgutwissen wiedergewinnen und weiterentwickeln

  • Regionale Erhaltungsgärten oder Sortenschaugärten besuchen
  • Mit Freund*innen, Familie und/oder Kolleg*innen über Saatgut sprechen
  • Mit lokalen Landwirt*innen und Gärtner*innen auf dem Wochenmarkt oder auf dem Hof über Saatgut sprechen
  • Informationsveranstaltungen zum Thema Saatgut organisieren
  • Saatgutkurse besuchen

 

Sortenvielfalt stärken

  • Im eigenen Garten seltene/alte/samenfeste/ökologisch gezüchtete Sorten anbauen
  • Regionale Sorten- und Erhaltungsgärten besuchen & unterstützen
  • Saatgut-Patenschaften übernehmen
  • Zum Geburtstag Saatgut verschenken

 

Sich gegen Saatgutgesetze auflehnen

  • Sich bei der IG Nachbau informieren
  • Politisch aktiv werden
  • Kreative Aktionen wie Straßentheater auf der Straße machen

 

Saatgut vermehren, miteinander teilen und weitergeben

  • Saatguttauschbörsen organisieren
  • RegioSaatCoops und andere Erzeugergemeinschaften gründen
  • Sich trauen, in der Solidarischen Landwirtschaft oder dem Erwerbsanbau Saatgut selbst zu gewinnen

 

Open Source Saatgut stärken

 

Vielfältige Züchtungsarbeit unterstützen

 


Hier findet man ökologisches und/oder samenfestes Saatgut (Auswahl):

Organisationen, die sich für Erhalt der Sortenvielfalt und Zugang zu Saatgut einsetzen (Auswahl):