Herr Özdemir, stoppen Sie das Billigfleischsystem!

Um Bauernhöfe und Klima zu retten, muss die Bundesregierung jetzt eine drastische Reduktion der Nutztierzahlen in die Wege leiten und Bauernhöfe beim notwendigen Umbau ihrer Betriebe unterstützen.

 

Jetzt unterzeichnen:

Sehr geehrter Herr Özdemir,

über Jahre hat die Politik nach dem Motto gehandelt: immer mehr, immer billigere Tierprodukte. Das ist fatal für das Klima, die Biodiversität, die Tiere und nicht zuletzt die Bauernhöfe. 

Stoppen Sie dieses Billigfleischsystem! 

 

Setzen Sie sich ein für:

  1. Weniger Nutztiere und mehr Tierwohl:

Wir müssen es schaffen, die Tierzahl in den nächsten zehn Jahren zu halbieren und längerfristig noch weiter zu senken. Verknüpfen Sie die geplante Förderung von Tierwohl in Ställen und den Umbau der Tierhaltung damit, den Tierbestand zu reduzieren. Dafür braucht es effektive Bestandsobergrenzen beim Um- und Neubau von Ställen und eine ambitionierte Flächenbindung auf Betriebsebene.

 

  1. Vielfalt statt Megaställe:

Sorgen Sie dafür, dass landwirtschaftliche Beratungsstellen über alternative Betriebskonzepte informieren und vom ruinösen Wachstumsparadigma abkehren. Unterstützen Sie die Betriebe dabei, vielfältige Produkte zu erzeugen und regional zu verkaufen. Beenden Sie die traurige Ära schädlicher Megamastanlagen und des Höfesterbens

 

  1. Billigfleisch den Geldhahn zudrehen:

Jährlich fließen enorme Summen von Steuergeldern in die industrielle Tierhaltung, auch durch die aktuell gültige Mehrwertsteuerreduktion für tierische Produkte. Setzen Sie sich für die Umstrukturierung dieser Subventionen zu Gunsten bäuerlicher Betriebe ein. Sorgen Sie jetzt für faire Erzeuger:innenpreise im Groß-und Einzelhandel. Zu lange haben die Höfe und Gesellschaft drauf gezahlt für den Profit der Tierindustrie.

Aufkleber_Schnauzevoll-Schwein_cmyk_final
Stoppen Sie das Billigfleischsystem – für Bauernhöfe, Klima und Umwelt!

Ich bin damit einverstanden, dass meine Unterzeichnung sowie meine E-Mail, Name und Ort zur Durchführung der Kampagne bis zu deren Ende gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Hier erfahre ich mehr über Datenschutz bei Aktion Agrar. Vom Newsletter kann ich mich hier und unter jeder E-Mail wieder austragen.

 

Stoppen Sie das Billigfleischsystem – für Bauernhöfe, Klima und Umwelt! hat schon 1.532 Unterschriften. Unterschreiben auch Sie!